My skin has never really been ”perfect’, and I’ve had a few pimples on my forehead and blemishes around my chin for as long as I can remember. But my skin wasn’t really bad either, and with powder and a Neutrogena cleanser there was no need for more coverage. When my skin got worse a couple of years ago, I had the most difficult time finding a good foundation. I am quite pale so naturally most drugstore foundations were too dark and orange. When the shade was alright, I absolutely hated the consistency and vice versa. Sounds familiar, right? I will be doing an everyday makeup routine soon, but until then, here are the foundations I’m loving and using at the moment:

Lancome Teint Miracle (in 007 – Beige Rose) – This is probably the best foundation I’ve ever tried. It’s water-based and so so light, so you really don’t feel like you’re wearing it! I love that it comes in a large variety of shades, blends well, lasts for most of the day, and doesn’t cause any breakouts. It is pricey but you don’t need a lot of product for a full coverage so it’ll last you ages.

The Body Shop Moisture Foundation (in 01) – I do love Teint Miracle but my skin gets lighter in Winter, so I had to look for something with neutral undertones. The Moisture Foundation from the Body Shop is a light foundation with medium coverage, it blends very well, and is suitable for sensitive and acne prone skin. It looks quite dark (compared to the other two) but somehow it really works for me. If your skin’s oily, I wouldn’t recommend this though – too shiny and cakey!

Rimmel London Match Perfection (in Light Porcelain) – Hands down, best drugstore foundation I’ve ever used! I saw this one on asos and kind of bought it on a whim. The colour is a tad lighter than my skin tone, and it can dry out your skin quite a bit – probably better suited for oily skin types. The coverage is amazing though, and combined with moisturiser and powder, there’s no need for a retouch during the day. Price: 9,71€/30ml

I won’t be buying any foundation in the next couple of months but when I do, I’d really want to try out the Laura Mercier Tinted Moisturizer and Bobbi Brown’s Skin. Have you tried those?

—–
Wenn ich so darüber nachdenke, dann war meine Haut nie perfekt. Aber bis vor 1-2 Jahren konnte ich mit der ein oder anderen Rötung leben. Zwar hatte ich immer mal wieder Pickel (vor allem auf Kinn und Stirn), aber mit Puder und Neutrogena Waschgel + Peeling kam ich super zurecht. Leider verschlechterte sich mein Hautbild in den letzten Jahren und ich musste mich nach einer passenden Foundation umschauen, leichter gesagt als getan! Da meine Haut ziemlich hell ist, kann ich mit den meisten Drogerie Produkten nichts anfangen… alles viel zu dunkel oder zu gelb/orange. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie viele Foundations ich schon ausprobiert habe (von L’Oreal, Maybelline, Chanel und Dainty Doll war nun alles dabei), die passende habe ich immer noch nicht gefunden! Wenn die Farbe passte, konnte ich mit der Konsistenz nichts anfangen. Wenn die Konsistenz ok war, war die Deckkraft nicht gut genug… aber ihr kennt das sicherlich auch. Momentan verwende ich folgende Produkte:

Lancome Teint Miracle (in 007 – Beige Rose) – Ich war von Anfang an von der großen Farbauswahl begeistert und fand mit Beige Rose endlich eine Foundation, die meinem Hautton am ehesten entsprach. Sie lässt sich sehr leicht auf der Haut verteilen und sieht wirklich natürlich aus – man merkt kaum, dass man sie trägt. Gut finde ich auch, dass ich davon gar keine Rötungen bekam (was nicht bei jeder Foundation bis jetzt der Fall war). Die Deckkraft würde ich eher als mittel einstufen, dunkle Augenringe und Pickel muss ich auf jeden Fall mit einem Concealer abdecken, was mich aber nicht wirklich stört. Der einzige Nachteil ist hier der Preis: 39,50€ für 30ml sind nicht gerade billig!

The Body Shop Moisture Foundation (in 01) - Ich bin zwar mit Teint Miracle durchaus zufrieden, leider ist es aber so, dass meine Haut im Winter nicht mehr ganz so rosa ist wie im Sommer. Ich stand also vor der Wahl: andere Farbe von Lancome oder eine neue Foundation ausprobieren. Ich entschied mich für die Moisture Foundation von The Body Shop, auch weil sie mit 15€ deutlich billiger ist. Ich hatte sie mehrmals im Laden getestet und fand sie wirklich leicht, ähnlich wie eine getönte Tagescreme. Die Farbe 01 passt perfekt und sie deckt deutlich besser als anfangs angenommen. Weil es aber eine feuchtigkeitsspendende Foundation ist, wird die Haut (vor allem die T-Zone) schnell fettig und man sieht sofort, dass Make-Up aufgetragen wurde. Falls ihr also eine ölige Haut habt, würde ich dieses Produkt nicht empfehlen – selbst bei meiner trockenen Mischhaut muss ich Puder verwenden, Foundation alleine ist mir definitiv zu glänzend und ‘unecht’.

Rimmel London Match Perfection (in Light Porcelain) – Als Alternative zu der Moisture Foundation besitze dich noch die Match Perfection von Rimmel London, ein Impulskauf auf asos. Die Farbe ist etwas heller als meine eigene und sie lässt, wie ich finde, die Haut noch trockener aussehen. Allerdings ist die Deckkraft und Konsistenz um einiges besser als bei der Moisture Foundation und in Kombination mit Feuchtigkeits-creme + Puder hält sie auch den ganzen Tag. Preis: 9,71€/30ml

Ich werde mir in den nächsten 3-4 Monaten bestimmt keine neue Foundation kaufen, wenn’s aber soweit ist, würde ich gerne die getönte Tagescreme von Laura Mercier ausprobieren. Und natürlich die Skin Foundation von Bobbi Brown! Habt ihr Erfahrungen damit?

6 comments

January 7, 2013

2013 Style Resolution


When I started this blog, my goal was to find a personal style I was comfortable with. I was an undergrad at the time who loved ridiculous short dresses with opaque tights, oversized jumpers, everything floral, parkas and slouchy boots. And though I still love some of the these things, I am not in my early twenties anymore! About a year ago I made a commitment to invest in quality instead of quantity and to stay away from fast fashion stores. I still shop at Topshop, asos, Zara and the likes, but I only buy things I truly love and need. Well, mission accomplished, I’d say! So this year I’m hoping to take my style to something more grown-up and work appropriate. I’m thinking classic and feminine with an edge: classic & timeless pieces, quality shoes, silk shirts and dresses, cashmere, sheer blouses… and biker jackets, fun prints & accesories, high-waisted skinny jeans, and oversized jewellerly. I want something more polished/put together without looking like I am trying too hard (just not ready to give up those 10 extra minutes in bed for a picture-perfect look!).

—–
Als ich mit dem Bloggen anfing, war ich auf der Suche nach dem ‘perfekten’ Stil für mich. Ich war noch in meinem Grundstudium, liebte Kleider (bunt und extrem kurz), blickdichte Strumpfhosen, Oversized Pullis, Blumenmuster und Parkas. Einiges davon mag ich immer noch total gerne, ich bin mir aber auch bewusst, dass ich nicht mehr Anfang 20 bin und dass kurze Kleider nicht zum Büroalltag passen. Vor ungefähr einem Jahr habe ich mich entschlossen, mehr auf Qualität zu achten und nicht immer das zu kaufen, was gerade angesagt ist. Zwar shoppe ich noch regelmäßig bei Topshop, Zara und asos, aber ich kaufe nur das, was ich auch wirklich brauche (und wirklich liebe)!

Wenn ich über 2013 nachdenke, dann wünsche ich mir, dass meine Stil mehr grown-up wird. Ich denke da an klassisch und feminin, aber dennoch edgy: Bleistiftröcke, hochwertige Schuhe, Kleider und Tops aus Seide, Kaschmir… aber auch Biker-Boots, lustige Prints & Accessoires, Röhrenjeans und auffälliger Schmuck. Es soll auf gar keinen Fall langweilig sein, aber auch nicht zu viel – meine 10 Minuten im Bett sind mir nämlich wichtiger als ein perfekter Look!

1 comment

Laura Mercier Tinted Moisturizer | Bobbi Brown Skin Foundation | Aveda Smooth Infusions Style-Prep Smoother | Origins  Plantscription concealer| Nuxe Huile Prodigieuse | Aesop Parsley Seed Cleansing Masque | Liz Earle Intensive Nourishing Mask | Revlon Lip Butter | OPI Schnapps Out of It | Origins GinZing eye cream | Real Techniques powder brush | REN Invisible Pores Detox Mask

Although I managed to establish a basic skincare routine during 2012, I am looking forward to adding more treatments and masks this year. I have my eyes set on quite a few products but the Liz Earle Intensive Noursishing Mask, Aesop’s Parsley Seed Cleansing Masque and the REN Invisible Pores Detox Mask are definitely in my top 5 (along with some Clarins and Elemis products). We didn’t have really cold weather yet, but when Winter really hits us, I’d like to use some dry oil on my face and legs to for some extra moisture – Nuxe’s Huile Prodigieuse is the one I’m going for this time. As for makeup, I’m looking for new foundations (nothing new) or tinted moisturisers, and a great concealer. Though I am loving a few at the moment (post coming soon), none of them is ‘the one’, if you know what I mean. My skin is quite pale, so most tinted moisturisers out there a too orange for me. Both Laura Mercier and Bobbi Brown have some good options for very light skin tones, and I can’t wait to try them out! In the Summer months, I love to wear peachy colours on my lips and cheeks, but as I am not a lipstick person, I am thinking about purchasing some lip butters or chubby sticks instead. As far as I know you can’t get Revlon in Germany (please correct me if I am wrong), so I might have to buy them online… any ideas?

Have you tried any of the products above? I’d love to hear your thoughts!

0 comments

January 3, 2013

Twenty Twelve

{Image found here}

Well, here we are… Happy New Year to you all! Did you have an amazing NYE? Mine was a relaxed one (pretty much like Christmas), with champange and white wine, lots of sparkles and delicious food! We had a small gathering at our place first, then decided to hit the town right before 2. Just a regular night outl, I’d say.

To be honest, I am happy for 2012 to have come to an end! Don’t get me wrong, it wasn’t a bad year. But it wasn’t my best year either! We had tons of ideas of what we wanted to achieve this year, we wanted to move and find amazing jobs, I wanted to start a postgrad course, and so on. Hardly anything done so far! True, we moved to Hamburg in late August, but I can’t call this city home yet. And I still have tons to figure out for myself, like where I want to be in say 5 years time, what I want my career to look like… you got the idea. Thinking about 2013, I just want to enjoy life again! I’m that kind of person that is worried 24/7, that person that has to have everything planned to the smallest detail. Nothing makes me more anxious that not knowing what I’ll have to do tomrrow, next week, or next year. Complete bullshit, I know! So I’ve decided to stop letting my fears control me and to finally live my life again! I want 2013 to be an adventurous year, I want to visit new countries, meet amazing people, and simply enjoy every second of it!

Live with intention. Walk to the edge. Listen hard. Practice wellness. Play with abandon. Laugh. Choose with no regret. Appreciate your friends. Continue to learn. Do what you love. Live as if this is all there is. (Mary Anne Radmacher)

What about you? Have you set any goals or resolutions for 2013? I’d love to hear them!

—–
Frohes Neues, ihr Lieben! Gut reingerutscht? Ich hatte eine relativ entspannte Silvesternacht, mit viel Sekt und Wein, Wunderkerzen und gutes Essen. Kurz vor 2 sind wir dann noch in die Stadt gefahren, leider war da nicht mehr so viel los… was sollt’s, Spaß hatten wir dennoch!

Und ich bin wirklich froh, dass ich mit 2012 endlich abschließen konnte. Es was kein schlimmes Jahr… Nein, beklagen kann und sollte ich nicht. Aber es war auch nicht das Jahr, wenn ihr versteht was ich meine. Wir hatten zwar zig tausend Ideen was wir alles dieses Jahr machen wollten, wo wir hinziehen + arbeiten sollten, verwirklicht hat sich aber kaum etwas. Wir sind dann Ende August nach Hamburg gezogen, doch so richtig heimisch fühle ich mich hier noch nicht (was nicht an der Stadt liegt). Für 2013 habe ich mir vorgenommen, das Leben wieder zu genießen! Ich bin ein Mensch, der sich ständig Sorgen macht, der ständig über ‘was wäre wenn… ‘ nachdenkt und alles bis ins kleinste Detail geplant haben muss. Nichts macht mir mehr Angst als nicht zu wissen, was morgen, nächste Woche, oder nächstes Jahr passieren wird. Totaler Schwachsinn, ich weiss! Ich habe mir vorgenommen, meine Ängste endlich mal beiseite zu legen und mein Leben wieder zu leben… denn jung bin ich eben nur jetzt!

Wie sieht’s bei euch aus? Habt ihr euch Ziele für’s neue Jahr gesetzt?

0 comments

December 25, 2012

Happy Holidays

{Source}

Just poppin’ in to wish you all a Merry Christmas, lots of love, joy and happiness! We had a quiet but wonderful night in, ate lots of delicious food, unwrapped gifts, watched some movies…. just enjoying each other’s company. Now we’re on the way to visit some friends and family, so it’ll be quiet around here for a while. I’ll be back in 2013, with a little recap of this year, some new goals, and hopefully new outfit posts!

—–
Frohe Weihnachten, ihr Lieben! Ich hoffe, ihr genießt diese schöne Zeit mit euren Freunden und Familien, könnt ein wenig entspannen und kommt dann gut ins neue Jahr rein. Ich werde über die Feiertage hier eine kleine Pause einlegen, ein wenig abschalten um dann 2013 richtig durchstarten zu können – mit einem Jahresüberblick, neuen Vorsätzen und hoffentlich auch neue Outfit-Posts!

0 comments